Über uns

 

Durch die Gründung eines Hauses für Geburt und Gesundheit ermöglichen wir die Zusammenführung von Geburtshilfe und Frauengesundheit in einem Haus. Und nicht nur das, wir schaffen einen kultursensiblen Ort, an dem ein aktiver Zugang zu Gesundheitsversorgung für Menschen jeglicher sozialen Gruppe besteht und an dem interdisziplinär zusammengearbeitet wird.

 

Besonders wichtig ist uns, Frauen und Familien aus marginalisierten Teilen der Stadt zu erreichen. Durch ein mehrsprachiges und niedrigschwelliges Angebot mit integrierter Wochenbettambulanz und einer Schwangerenbetreuung mit Hilfe von Sprachmittler*innen in der jeweils relevanten Muttersprache werden wir dies sicherstellen. Unsere offene Walk-In-Wochenbettsprechstunde soll die eklatante Situation der Hebammenunterversorgung in Hamburg verbessern.

 

Die Eröffnung kann mit der passenden Immobilie bereits im Herbst 2021 realisiert werden. Bis dahin ist noch einiges zu tun, packen wir es an!

 

Momentan besteht unser Planungsteam aus acht Personen, sechs davon sind Hebammen. Wir sind außerklinisch, in Schwangerenvorsorge, Geburtshilfe und Wochenbettbetreuung, sowie angestellt in Kliniken tätig. Seit der Bekanntmachung unseres Vereins „Neues Geburtshaus für Hamburg e.V.“ haben wir bereits viele Anfragen unterschiedlichster Professionen und von interessierten Kolleg*innen erhalten.  Wir werden unser Team kontinuierlich erweitern. Wir möchten mindestens 250 Geburten im Jahr anbieten und planen dafür mit einem Team aus 12 Hebammen.

 

 

 

Deutsch